Seat Leon – Golf-Alternative für den schmalen Geldbeutel

Anzeige

Der Seat Leon ist ein Kompaktwagen, der in direkter Konkurrenz zum VW Golf steht, jedoch schon zum Einstiegspreis von 21990 Euro zu haben ist, womit er eine klare Alternative darstellt. Dabei steht er dem Golf kaum nach – er hat ein ansprechendes Äußeres, ein angenehmes Fahrverhalten und wurde beim Euro NCAP-Crashtest mit 4 Sternen bewertet.

Sportliche Kompaktklasse – Der Seat Leon

Es gibt den Leon in verschiedenen Ausstattungsvarianten von der Grundausstattung, über „Style“, bis hin zum „Cupra R“. Sie unterscheiden sich vor allem in den serienmäßigen Extras. Zur Grundausstattung gehören Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorne, Front-/Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer, Kopfairbag-System sowie die üblichen Fahrsicherheitsssysteme ABS, ESP und das Traktions-Kontrollsystem TCS. Zu den möglichen Extras gehören zum Beispiel ein Multimediasystem oder Schalensitze.

Seine sportliche Linienführung trägt der Leon mit Stolz.

Beim Motor kann man zwischen zahlreichen Varianten wählen. So stehen seit 2012 beispielsweise ein 1,4-Liter-Benziner mit 125 PS oder ein 2.0-Liter-Benziner mit 265 PS zur Auswahl – wenn etwas mehr Leistung gefragt ist. Eine Variante für Umweltbewusste ergänzt die Palette. Je nach Motorisierung schafft der Seat Leon eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 170 – 250 km/h und einer Beschleunigkeit von 0 auf 100 km/h in 6,2-14,1 Sekunden.

Und wenn es noch etwas mehr sein darf - Seat Leon FR mit bis zu 211 PS.

In der Autoversicherung für Kleinwagen fällt der Leon, je nach Variante, in die Typklasse 19 oder 20 in der Vollkaskoversicherung und schlägt daher für einen typischen Versicherungsnehmer (männlich, 35 Jahre, keine Kinder, Privatnutzung, keine Garage) mit ca. 800 – 1100 Euro Jahresbeitrag zu Buche. Im Fahrverhalten gibt sich der Leon sportlich – wie das „Brett auf der Straße“, ist aber keineswegs genauso hart: Schläge von unten sind kaum zu spüren. Platz ist im Leon genug, mit großen Personen vorne und hinten wird es jedoch etwas knapp mit der Beinfreiheit. Zudem stört beim Rangieren die mangelnde Übersicht nach hinten.

Knackiges Heck, ausgestellte Radkästen - Technik von VW.

Insgesamt liegt der Fokus beim Seat Leon auf sportlicher Kompaktklasse. Diesem wird er mit wenigen Abstrichen auch gerecht. Ein gute Wahl für Käufer, denen der VW Golf doch etwas zu langweilig ist, die aber nicht auf Technik aus dem VW-Konzern verzichten wollen.

[toggle title=“Seat Leon Bilder“] [/toggle]

Bilder: Hersteller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.