Nissan Pivo 3 – Stadtfahrzeug der Zukunft

Anzeige

Bisweilen gibt es neben utopischen Studien durchaus einige mit Potenzial. Gerade für die Stadt mangelt es den Herstellern an schlüssigen neuen Fahrzeugen auf dem Markt, die nicht nur Studie sein dürfen, sondern durch innovative Ideen auch Vorteile gegenüber gängigen Modellen bieten. Mit der Studie Pivo 3 wagt der japanische Hersteller Nissan einen Ausblick auf das rein elektrisch angetriebene Stadtfahrzeug der Zukunft. Und der Pivo 3 möchte mehr sein, Nissan betont ausdrücklich daß es sich um eine realistische Studie handelt.

Elektrisch in die Zukunft – Nissan Pivo 3

Seinen Namen teilt sich der Pivo mit seinen zwei Vorgängern. Von diesen wurde auch das 1+2-Sitzkonzept, die Radnabenmotoren und die Steuerung über Drive-by-Wire-Systeme übernommen. Auf knapp drei Metern Länge kommt modernste Technologie namens „Cloud Computing“ zum Einsatz. Diese ermöglicht dem Fahrer zahlreiche neue Mobilitätslösungen für die Stadt. Dazu zählen ein automatisches Einparksystem ebenso, wie die Fähigkeit zum selbstständigen Aufladen der Batterien. Das Wenden auf kleinstem Raum ermöglicht dem Pivo3 flotte Wendemanöver, realisiert durch eine schmalere hintere Spur und gegenläufig mitlenkende Hinterräder.

Könnte so das ideale Stadtauto der Zukunft aussehen? Die Nissan Pivo 3 Studie bietet neue Idee, vielleicht auch für die Serie.

Wirklich anders ist das Sitzkonzept, bei dem der Fahrer den Wagen über einen zentral angebrachten Sitz steuert. Seitlich links und rechts leicht nach hinten versetzt, bietet der Nissan Pivo 3 Platz für zwei weitere Personen. Der „Nissan Around View Monitor“ minimiert tote Winkel und bietet eine komplette 360-Grad-Rundumsicht. In der Mittelkonsole erwartet den Fahrer ein großes Multimedia-Display, welches alle möglichen Informationen liefert.

Nein das ist kein Raumschiff, aber dank Hightech nahe dran. Nur fliegen kann der Pivo 3 (noch) nicht.

Der Roboter-Assistent (RA) wurde vom Pivo 2 übernommen und tritt in eine Interaktion mit dem Fahrer. So gibt der RA Richtungshinweise, Warnungen vor Staus oder andere Tipps und sorgt auch für den kleinen Plausch zwischendurch. Das soll vor allem Monotonie und Ermüdung vorbeugen. Wer hätte je gedacht, daß es in einem Auto einen Spam-Filter gibt? Der Nissan Pivo 3 hat einen, um den Fahrer nur wirklich gewünschte Informationen mitzuteilen.

Äußerst kompakt, aber trotzdem mit Platz für drei Passagiere, der Nissan Pivo 3.

Seine Weltpremiere feiert der Pivo 3 auf der 42. Tokyo Motor Show  vom 30.11. – 11.12.2011.

[toggle title=“Nissan Pivo 3 Bilder“] [/toggle]

Quelle & Bilder: ampnet/jri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.