Mercedes-Benz A-Klasse – Alles neu, alles besser?

Anzeige

Vorbei sind die Zeiten, als die A-Klasse von Mercedes-Benz vor allem als biederes Rentner-Mobil galt und dank eigenwilligem Kurvenverhalten durch den sogenannten Elchtest fragwürdige Berühmtheit erlangte. Alles neu macht der Stuttgarter Autobauer mit der aktuell neugeborenen A-Klasse, die bereits auf den ersten Blick kaum mehr etwas mit früheren A-Klasse-Modellen gemeinsam hat. Was bleibt, ist die Modellbezeichnung und was sich nun hinter dieser verbirgt, wird BMW 1er und Audi A3 das Fürchten lehren.

Auf Augenhöhe mit 1er & A3 – Die neue A-Klasse 2012

Bereits optisch erinnert die neue fünf-türige Mercedes-Benz A-Klasse an die beiden Platzhirsche im Premiumsegment der Kompaktklasse 1er und A3 und zeigt sich somit als klares Gegenstück zu älteren A-Klasse-Modellen. Die lang gezogene Motorhaube und eine geduckte Seitenlinie sprechen hier eine eindeutige Sprache. Große Lufteinlässe und aggressiv designte Scheinwerfer zieren die Front und tragen einen gehörigen Teil zum sportlichen Auftritt der A-Klasse bei.

Aus der biederen A-Klasse vergangener Jahre hat sich ein sportlicher Kompaktwagen entwickelt – Transformation: gelungen!

Dieses jugendlich-frische Fahrzeugkonzept wird auch im Innenraum der A-Klasse konsequent weiter verfolgt. Auch hier dominiert Sportlichkeit als oberste Prämisse, was leider etwas auf Kosten des Komforts und Platzangebotes geht. Wie alle aktuellen Modelle von Mercedes-Benz verfügt auch die neue A-Klasse über runde Lufteinlässe, einem Erkennungszeichen der jüngsten Mercedes-Flotte. Auf Wunsch kann durch optional erhältliche Carbon-Einlagen sowie Integral-Ledersitze der sportliche Charakter der A-Klasse noch verstärkt werden.

Eine Seitenlinie und die neue Heckansicht, welche auch dem kritischen Betrachter wenig Anlass zum klagen geben.

Technisch verwöhnt die neue Mercedes-Benz A-Klasse die Kundschaft mit gewohnt kultivierten Motoren und einem ausgewogenen Fahrwerk, das die neue A-Klasse überaus agil um Kurven steuert, ohne dabei dem gewohnten Mercedes-Komfort Abbruch zu tun. Drei Vierzylinder-Dieselmotoren mit einer Leistung von 80 bis 100 kW sorgen in Verbindung mit der umweltschonenden BlueEFFICIENCY-Technologie nicht nur für standesgemäßen Vortrieb, sondern gleichzeitig auch für moderate Trinksitten. Dasselbe gilt für die vier erhältlichen Benzinmotoren, deren Leistungsspektrum zwischen 90 und 155 kW liegt und die zum Teil bereits aus der B-Klasse bekannt sind. Die neue Mercedes-Benz A-Klasse ist ab einem Preis von EUR 23 978,50 erhältlich.

Mercedes-Benz A-Klasse 2012 Galerie

Bilder: Hersteller / Mercedes-Benz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.