Die beliebtesten Kleinwagen des Jahres 2012

Anzeige

Dank der stetig steigenden Benzinpreise werden Kleinwagen immer beliebter. Auch im Jahre 2012 werden sich wieder einige dieser praktischen Allrounder bei den Autokäufern durchsetzen. Bei den Wahlen zu den beliebtesten Kleinwagen stehen wie im Jahr zuvor der Audi A1 vor dem VW Polo und dem Mito von Alfa Romeo auf dem Treppchen. Doch bei den Verkaufszahlen weht ein etwas anderer Wind um die Nasen der Stars dieses Marktsegments. Denn es gibt durchaus günstigere Modelle anderer Hersteller, die längst ihr Image als beispielsweise Reisschüsseln ablegen konnten.

Aufsteiger Kia Rio und Fiat Panda

Kia hat es geschafft sein Dasein als Nischenhersteller abzulegen. Modelle wie der Kia Rio haben das Zeug zum Liebling aller Verkäufer.

In der Beliebtheit stark zugenommen haben der Kia Rio und der Fiat Panda. Der Fiat, früher verschrien als Einkaufswagen, hat an Länge und Breite zugelegt und ist inzwischen ein wirklich flinker Wagen für jeden Zweck. Er verfügt für seine immer noch parkplatzfreundliche Größe über viel Stauraum und ist vor allem günstig in der Anschaffung. Was man nicht von allen Kleinwagen, die in der Beliebtheit weit vor dem Panda liegen, sagen kann. Der Kia Rio hat seinen Bruder von Hyundai in diesem Jahr weit hinter sich gelassen und erzeugt mit einem besonders niedrigen Preis (im Verhältnis zur Ausstattung) bei den Käufern leuchtende Augen. Alles, was die Käufer bei anderen Marken zusätzlich zahlen müssen an Ausstattung, hat der Kia bereits an Bord.

Seit Jahren eine feste Größe im Programm der Italiener, der Fiat Panda.

Auch wenn die Preise sicher nicht einem üblichen Kleinwagen entsprechen, ist so manches Modell doch sozusagen der Traum des Autokäufers. Der Sportback ist inzwischen auch mit fünf Türen und einem kostenlosen fünften Sitz zu haben, was ihn auch für Familien zu einem praktischen Fahrzeug macht. Wie die meisten anderen kleinen Autos hat auch Audi seinen A1 in der Höhe und Breite etwas gestreckt, das Gewicht aber dank einer leichten Bauweise bei etwas über eintausend Kilogramm gehalten. Es könnte also durchaus spannend werden, wie sich die Verkaufszahlen kommendes Jahr entwickeln. Vielleicht sieht das Bild auf dem Podium dann ganz anders aus.

Fotos: Hersteller / Kia, Fiat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.