Datsun Go – Die Wiederauferstehung von Datsun

Anzeige

Nachdem die Automarke Datsun viele Jahre vom Markt verschwunden war, kehrt sie jetzt mit dem Kleinwagen Datsun Go zurück. Der Mutterkonzern Nissan schafft sich damit eine Marke im niedrigen Preissegment.

Da Nissan auch schon die Nobelmarke Infiniti im Programm hat, können somit alle Käuferschichten bedient werden. Nissan erhofft sich dadurch, einen größeren globalen Marktanteil zu schaffen – das könnte funktionieren, denn auch Renault hat mit Dacia bereits sehr erfolgreich vorgemacht, wie sich ein preiswertes Auto erfolgreich verkaufen lässt.

Design des Datsun Go ähnelt dem Nissan Micra

Der neue Datsun Go ähnelt vom Design her sehr stark dem Nissan Micra. Nur ist der Micra sowohl in der Länge als auch in der Breite um jeweils 3 cm länger. Der Innenraum ist aber nahezu identisch. Dieser Kleinwagen mit einer Gesamtlänge von 3,79 m ist ohnehin für den Stadtverkehr prädestiniert. Er bietet Platz für bis zu vier Personen. Der Laderaum im Heck reicht für die täglichen Einkäufe vollkommen aus. Angetrieben wird dieser Kleinwagen von einem 1,2-Liter-Motor. Die Motorleistung wird dann mittels eines manuellen Fünfganggetriebes auf die vorderen Antriebsräder übertragen. Die Technik ist sehr modern. Es wird sogar eine Dockingstation für das Smartphone zur Verfügung stehen.

Produktion und Markteinführung

Produziert wird der Datsun Go im indischen Renault-Nissan-Werk. Dieses befindet sich in Oragadan. In Indien wird auch im Jahre 2014 die Markteinführung stattfinden. Der Kleinwagen ist nämlich explizit für Schwellenländer, wie Indien, Malaysia, Indonesien und Südafrika konzipiert. In diesen Ländern geht es den Kunden lediglich darum, möglichst günstig einen fahrbaren Untersatz mit zuverlässiger Technik zu bekommen. Aus diesem Grund wird der Datsun Go auch nur recht spartanisch ausgestattet.

 

Der Datsun nutzt als Basis eine gemeinsame Plattform von Nissan, die auch für den Micra, Twingo und Clio genutzt wird  - ebenso für den neuen Smart von Daimler.

Der Datsun nutzt als Basis eine gemeinsame Plattform von Nissan, die auch für den Micra, Twingo und Clio genutzt wird – ebenso für den neuen Smart von Daimler.

Der geplante Verkaufspreis wird in etwa bei 5000 Euro liegen. Für diese Länder, in denen das Fahrzeug angeboten wird, ist dieser Betrag natürlich auch schon recht hoch, doch dafür bekommen die Käufer ein recht modernes und zuverlässiges Fahrzeug. Eine Markteinführung in Europa wird es aller Voraussicht nach nicht geben.

Nicht außergewöhnlich schön - aber für den Einsatzzweck mehr als ausreichend - das Heck des Datsun Go.

Nicht außergewöhnlich schön – aber für den Einsatzzweck mehr als ausreichend – das Heck des Datsun Go.

Bildnachweis: Hersteller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.