Bestseller bei Gebrauchtwagen – der VW Polo

Anzeige

Gebraucht oder neu? Kleinwagen oder Geländewagen? Es ist wohl doch eher ein schicker Kleinwagen, der sich vor allem für Singles, Fahranfänger und auch Städter gut eignet. Dabei sind Gebrauchtfahrzeuge hoch im Kurs. Trotz Umweltprämie werden in Deutschland immer noch doppelt so viele Gebrauchtwagen verkauft, wie Neuwagen zugelassen. Und wie bei Neuwagen gibt es auch bei Gebrauchtwagen besonders beliebte Modelle, die oft auf dem Markt anzutreffen sind. Diese gelten meist als „zuverlässig“ und weisen einen geringen Wertverlust auf.  Der VW Polo beispielsweise zählt zu den beliebtesten Gebrauchtwagen Deutschlands. Grund genug für ein kleines Portrait wie wir finden.

Verkaufserfolg seit 1975 – VW Polo

Der VW Polo ist ein Klassiker könnte man sagen. Der Kategorie Kleinwagen des Automobilherstellers Volkswagen zuzurechnen, kam der VW Polo erstmals 1975 auf den Markt. Seitdem sind in 37 Jahren VW Polo Geschichte mehr als 11 Millionen Fahrzeuge des Modells produziert worden. Anfang März 2009 stellte man bereits die fünfte Generation des beliebten Kleinwagens vor, welche im November 2009 als Auto des Jahres ausgezeichnet wurde.

Im Jahre 1975 betrat der VW Polo I als Typ 86 die Bühne der Kleinwagen.

Meist ist der VW Polo bei den Pannenstatistik-Noten unter den Top Ten zu finden. Vor allem die vierte Generation der Polos mit Baujahr 2001 bis 2009 überzeugt durch eine ausgezeichnete Verarbeitung, ein gut abgestimmtes Fahrwerk und hohen Komfort. Als 1,4 Liter  Benziner mit 75 PS ist der VW Polo ausreichend motorisiert. Auch Sondermodelle, wie z.B. Special, Cricket oder das Sondermodell GT sind auf dem Markt erhältlich. Weil der VW Polo ein zuverlässiger Klassiker ist, liegen die Gebrauchtwagenpreise meist über dem Preis vergleichbarer Modelle. Bei einem Kilometerstand von unter 100.000 Kilometern muss man mit einem Preis von mindestens 6000 Euro rechnen. Gerade die kräftigen TDI-Motoren sind überaus beliebt. Vereinen Sie doch gute Fahrleistungen mit einem niedrigen Verbrauch.

Der VW Polo III vom Typ 6N2 war die optisch aufgewertete Facelift-Version des 6N.

Trotz allem Lob wollen wir auch die Schwachstellen des VW Polo nicht verschweigen. Wer sich also einen gebrauchten VW Polo zulegen möchte, der sollte wissen, dass laut ADAC bei Modellen bis 2006 vor allem die Zündspule, die Zündkerzen sowie die gesamte Zündanlange öfters Probleme bereiten. Andere Defekte, die gehäuft auftraten waren defekte Anlasser und Generatoren. Auch die Querlenkerbuchsen vorne wurden als Fehlerquelle identifiziert. Hand- sowie Hinterbremse neigen bei Verschmutzung der Bremstrommeln zum Blockieren.

Deutlich "anders" an der Front sah der VW Polo IV der Baureihe 9N ab 2001 mit seinen vier Scheinwerfern aus.

Auch wer sich seinen Kleinwagen neu kaufen will, ist mit dem Kauf eines VW Polo in guter Gesellschaft, denn in diesem Segment ist der Polo ebenfalls ein Bestseller.

Bilder: Randy43 / wikipedia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.